AIS Buch

Offene Jugendarbeit

Offene Jugendarbeit bewegt sich mit ihren Angeboten zwischen sozialer Arbeit, Bildungsarbeit, Kulturarbeit und Gesundheitsförderung und ist ein bedeutsamer Sozialisationsort für junge Menschen in Österreich. Sie ist als professionelles, pädagogisches Handlungsfeld inzwischen in allen österreichischen Bundesländern gut etabliert. Sie ist ein unverzichtbarer Teil zeitgemäßer kommunaler und regionaler Jugendpolitik. Offene Kinder- und Jugendarbeit schafft Angebote frei von Konsumzwängen und kommerziellen Zielen.

Offene Jugendarbeit setzt sich mit jungen Menschen auseinander, nimmt sie ernst und arbeitet parteilich für sie, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Bildung, sozialer Schicht und Herkunft. (nach boja 2017)


  • JUCK

    steht für JUgend Container Kalsdorf und ist ein Angebot im Rahmen der Offenen Jugendarbeit für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 22 Jahren.

    2012 wurde dem AIS Jugendservice von der Gemeinde Kalsdorf ein Container auf der Trendsportanlage  zur Verfügung gestellt. Fünf JugendarbeiterInnen  des AIS begleiten seitdem Kinder und Jugendliche bei einer aktiven Freizeitgestaltung.

    Dreimal in der Woche ist das JUCK Kalsdorf  geöffnet – am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15:30 und 18:30. Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten planen wir mit den Jugendlichen gemeinsam längerfristige Projekte.

    Die pädagogische Arbeit im JUCK orientiert sich an den Handlungsprinzipien offener Jugendarbeit. Das JUCK  bietet einen offenen Raum, in dem Jugendliche ihr Jung-Sein ausleben können als Mädchen  und Burschen,  sich in einem positiven sozialen Kontext erleben, gemeinsame Entscheidungen treffen und  dafür Verantwortung übernehmen. Sie werden als Teil der Gemeinde ernst genommen, entwickeln Selbstgestaltungsmöglichkeiten und  lernen  individuelle Bedürfnisse wahrzunehmen und  zu respektieren.

    MitarbeiterInnen